Kunstrasen: Für Fußballer Segen, für die Umwelt Fluch

Braunschweig.  Immer mehr Kunstrasenplätze entstehen. Ökologische Aspekte wurden lange ignoriert.

Der Kunstrasenplatz der Freien Turner im Prinzenpark wird derzeit erneuert. 

Der Kunstrasenplatz der Freien Turner im Prinzenpark wird derzeit erneuert. 

Foto: Henning Thobaben

Fußball ohne Kunstrasen? Fast nicht mehr vorstellbar. Wer mit Verantwortlichen von Vereinen spricht, muss sich fast fragen, wie der Sport vor dem Beginn der Polyethylen-Ära überhaupt überleben konnte. Sicher, der Ball springt ein wenig anders als auf Naturrasen. Aber sonst? Da scheint aus Sicht der Klubs einziger Nachteil zu sein, dass nicht alle Vereine einen Platz mit aufgeklebter Plastikdecke haben. Wer nur Rasen zu bieten hat, muss...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (30)