Braunschweiger erforschen, wie Flugzeuge Sprit sparen können

Braunschweig  Die TU hat mit Wissenschaftlern aus Japan ein neues Verfahren entwickelt. Es soll bei Verkehrsmaschinen eingesetzt werden und auch Lärm reduzieren.

Das neue Verfahren soll vor allem auch an großen Flughäfen mit viel Verkehr umsetzbar sein.

Das neue Verfahren soll vor allem auch an großen Flughäfen mit viel Verkehr umsetzbar sein.

Foto: dpa/lah

Weltweit tüfteln Experten daran, den Ressourcenverbrauch in der Luftfahrt zu senken. Wissenschaftler der TU Braunschweig haben jetzt deutschen und japanischen Kollegen ein neues Verfahren entwickelt: Wie die TU mitteilt, ist die Grundidee, beim Sinkflug vor der Landung möglichst wenig Schub zu...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: