Blut am Boden und eine Stimme „wie im Horrorfilm“

Wolfenbüttel  Im Prozess gegen einen 57-Jährigen Wolfenbütteler, der seine Frau erstochen haben soll, sagen Polizisten und Sanitäter aus.

Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Martin Voß.

Foto: Ruf

Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Martin Voß. Foto: Ruf

Schreckliches muss sich am Morgen des 26. Februar in einem Haus am Antoinettenweg in Wolfenbüttel abgespielt haben. Ein Mann soll dort seine Ehefrau erstochen haben. Der 57-jährige ist wegen Totschlags vor dem Braunschweiger Landgericht angeklagt. Am zweiten...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.