50 000 Euro Spenden eingesammelt

Wolfenbüttel  Förderverein unterstützt seit 10 Jahren Kinder- und Jugendfeuerwehren in der Stadt Wolfenbüttel.

Vor der Filmvorführung begrüßte Detlev Gliese (dritter von rechts) zum zehnjährigen Jubiläum des Fördervereins der Jugendfeuerwehren einige Ehrengäste..

Vor der Filmvorführung begrüßte Detlev Gliese (dritter von rechts) zum zehnjährigen Jubiläum des Fördervereins der Jugendfeuerwehren einige Ehrengäste..

Sie haben vor zehn Jahren mit ihren Aktivitäten eine Lücke bei der Förderung von Jugendfeuerwehren geschlossen. Jetzt durfte der Förderverein der Jugendfeuerwehren in der Stadt Wolfenbüttel deshalb eine kleine Jubiläumsfeier begehen, die im Kino an der Langen Straße stattfand.

Zu dieser Feier waren auch die Landtagskandidaten Frank Oesterhelweg (CDU) und Falk Hensel (SPD) sowie CDU-Kreistagsmitglied Maximilian Pink, der Erste Kreisrat Martin Hortig und der stellvertretende Kreisfeuerwehrjugendwart Thorsten Horney im Kino erschienen. Sie brachten nicht nur gute Wünsche für die Zukunft mit, sondern auch Umschläge mit Barem, von dem der Förderkreis seit nunmehr einer Dekade die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehren in der Stadt unterstützt.

Deshalb war Gliese auch froh, das sich mit Feuerzangenbowlen-Hajo vom Weihnachtsmarkt ein weiterer Sponsor im Kino einfand, um seinen jährlichen Obolus vorbeizubringen. Hajo Palm erklärte dazu: „Ich kenne mich mit Feuer aus. Deshalb weiß ich auch, wie schnell es brennen kann und wie wichtig gut ausgebildete Feuerwehrmitglieder sind.“

Die Jubiläumsfeier fand im Rahmen des jährlichen Kinobesuches statt, den der Förderverein für die Kinder der Kinder- und Jugendfeuerwehren jedes Jahr im Dezember anbietet, damit die Eltern in der Innenstadt Zeit für Weihnachtseinkäufe haben. In diesem Jahr wurde der Film „Hüter des Lichts“ gezeigt.

Da die Kinder und Jugendlichen gespannt auf diesem Film warteten, wurde auf Ansprachen der Ehrengäste verzichtet.

Nur der Fördervereinsvorsitzende Detlev Gliese ergriff kurz das Wort. Gegründet wurde der Verein 2002 von Dirk Dombrowski, der schon zwei Jahre später das Amt an den heutigen Vereinsvorsitzenden Detlev Gliese abgab.

Der Verein hat eine sehr konstante Führung, stellte Gliese fest. Etwa 40 bis 50 000 Euro habe der Verein bisher eingeworben, schätzte der Vorsitzende.

Mit dem Geld konnten neben zwei Leihbussen auch zwei Schnelaufbau-Zelte sowie Musik- und Beleuchtungsanlagen angeschafft werden. Das seien Anschaffungen gewesen, für die bei der Stadt kein Geld zur Verfügung stehe. Er erinnerte zudem daran, dass 150 Regenjacken dank der Unterstützung der Eckensberger-Stiftung angeschafft werden konnten.

Vom Förderverein profitieren derzeit etwa 60 Kinder- und 150 Jugendfeuerwehrmitglieder.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha