120.000 Liter Gülle überfluten Ort in Norddeutschland

Strenglin  In dem Ort Strenglin in Schleswig-Holstein ist ein Tank voll Gülle geplatzt. Der Inhalt verteilte sich über große Teile der Gemeinde.

So wie auf diesem Hof sieht es im Ort Strenglin an vielen Stellen aus. Hier sind Tausende Liter Gülle ausgelaufen.

Foto: Sönke Möller / dpa

So wie auf diesem Hof sieht es im Ort Strenglin an vielen Stellen aus. Hier sind Tausende Liter Gülle ausgelaufen. Foto: Sönke Möller / dpa

Der Ort Strenglin im Kreis Segeberg (Schleswig-Holstein) sieht sich unangenehmen Aufräumarbeiten gegenüber. Am Freitag ist dort ein Tank mit 120.000 Litern Gülle geborsten.

Weil der Tank am höchsten Punkte des Ortes stand, floß die Gülle bergab und verteilte sich weiträumig. Auch die Kanalisation wurde geflutet.

Am Nachmittag sollten Gräben, Straßen und Grundstücke gespült werden, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Warum der auf einem Privatgrundstück stehende Behälter zerbarst, stand zunächst nicht fest.

Bis zum späten Nachmittag hatte die Feuerwehr die meiste ausgelaufene Gülle aufgenommen. Fahrzeuge brachten sie zu anderen Bauernhöfen. Da die Landwirte in jüngster Zeit ihre Gülle bereits auf die Felder verteilt hatten, waren die Vorratsbehälter in der Umgebung ziemlich leer. (dpa)


Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort