Dortmunder Rentner (74) soll Haribo mit Gift erpresst haben

Bonn/Dortmund  Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Erpressung: Ein Dortmunder soll geplnat haben, seine Rente auf Kosten von Haribo aufzustocken.

Ein 74-Jähriger soll gedroht haben, vergiftete Haribo-Gummibärchen zu verbreiten.

Foto: Waldmüller / imago

Ein 74-Jähriger soll gedroht haben, vergiftete Haribo-Gummibärchen zu verbreiten. Foto: Waldmüller / imago

Ein Rentner aus Dortmund soll die Unternehmen Haribo und Kaufland erpresst haben. „Es gibt ein entsprechendes Ermittlungsverfahren“, bestätigte ein Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft am Freitag. Nach Informationen unserer Redaktion soll der 74-jährige Mann im Dezember damit gedroht haben,...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    24 Stunden gültig

    Gut, wenn Sie nur ab und an die Online-Seiten lesen möchten.
    • 24 Stunden gültig
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 1,50 €
  • MonatsPass

    30 Tage gültig

    Gut, um unser Angebot zum Sonderpreis zu testen.
    • Läuft volle 30 Tage
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 9,90 €
  • PremiumPass

    Unbegrenzt gültig

    Gut, wenn Sie umfassend Online lesen möchten.
    • Läuft unbegrenzt
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einem Blick
    • Jederzeit kündbar, keine Verpflichtungen
    • Rechnung
    • Bankeinzug
    ab 12,90 €
Weitere Artikel aus diesem Ressort