25-Jähriger aus Hannover soll zwei Menschen getötet haben

Hannover  Polizei und Staatsanwaltschaft haben einen Tatverdächtigen im Mordfall einer 27-Jährigen in Hannover am Ostersamstag festgenommen.

Zwei Polizeibeamte sichern am Ostersonntag die Spuren nach einem Gewaltverbrechen in Hannover. Innerhalb von nur vier Tagen soll ein 25-Jähriger in Hannover zwei Menschen getötet haben. Foto: dpa

Zwei Polizeibeamte sichern am Ostersonntag die Spuren nach einem Gewaltverbrechen in Hannover. Innerhalb von nur vier Tagen soll ein 25-Jähriger in Hannover zwei Menschen getötet haben. Foto: dpa

Innerhalb von nur vier Tagen soll ein 25-Jähriger in Hannover zwei Menschen getötet haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann sowohl für den Tod eines 23-jährigen Freundes am Dienstag als auch für den einer 27-jährigen Frau in der Nacht zu Sonntag verantwortlich ist. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Die Auswertung von Videoaufnahmen im Bereich der Tatorte und aus der Stadtbahn führten die Ermittler auf die Spur des 25-Jährigen, der wegen der Tat am Dienstag bereits in Untersuchungshaft sitzt. Am Donnerstag durchsuchten die Ermittler erneut die Wohnung des Mannes in Kleefeld und stellten Kleidung sicher, die er am Samstag getragen haben soll.

„Aufgrund der starken Ähnlichkeit der Tatverdächtigen und der getragenen Kleidung gehen wir davon aus, dass es sich um dieselbe Person handelt“, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Die Ergebnisse der kriminaltechnischen Untersuchung liegen zwar noch nicht vor, die Staatsanwaltschaft will dennoch einen weiteren Haftbefehl gegen den 25-Jährigen stellen. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (5)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort